Kategorien
Kurzrezensionen seit 2020

Bis der Arsch im Sarge (Koffer) liegt…

Ian Mc Ewan, Unschuldige (mit Romananalyse), Zeitverlag Gerd Bucerius 2010 (Original: Diogenes Verlag 1990).

Ian Mc Ewan, Unschuldige (mit Romananalyse), Zeitverlag Gerd Bucerius 2010 (Original: Diogenes Verlag 1990).

Berlin, 1955. Leonard Marnham, Techniker des British Post Office, hilft den Amis bei der berühmten „Operation Gold“. Mit Hilfe eines Tunnels in den sowjetischen Sektor sollen Telefonleitungen angezapft werden. Dabei lernt der bis dato schüchterne und distanzierte Marnheim die Liebe seines Lebens kennen; er genießt seine Verwandlung zum hedonistischen Jüngling. Aber ein Toter – bei dem die Geschichte ebenso gruselig wie bizarr wird – verändert alles; 1956 kommt es zum abrupten Ende der Beziehung. Ein Wiedersehen mit hoffnungsvollen Ausgang bahnt sich 1987 an. Einnehmende Liebesgeschichte, die in lebenssüchtigen Milieus spielt – der zweite Weltkrieg ist noch zu riechen, die Traumata zu ahnen und der kalte Krieg am Wirken. Der Leser hat keine Chance, nicht traurig zu werden.